Release 400.012.000

Das neue Release 400.0012.000 von maxflow® invoice management wurde im November 2021 veröffentlicht. Neben den nachfolgenden Funktionen wurden auch diverse kleine Änderungen und Korrekturen in der neuen Version vorgenommen um maxflow® invoice management weiter zu verbessern und unseren Kunden weiterhin die Systemlösung für eine effiziente Bearbeitung von Eingangsrechnungen im SAP-Umfeld bieten zu können.

Automatische Kontierung

Dem Bearbeiter steht eine vollautomatisierte oder eine teilautomatisierte Kontierung mit intelligenten Algorithmen, die auf Basis bereits durchgeführter Freigaben ermittelt wird, zur Verfügung. Dabei werden die am besten passenden Kontierungen mit ihrer Rangfolge zur Auswahl angeboten.

Bei der Ermittlung der Kontierung werden viele verschiedene Kriterien berücksichtigt. So fließen z.B. der Zeitpunkt der Freigabe, der Lieferant, der Buchungskreis, aber auch vergleichbare Freigaben anderer Bearbeiter und selbst der Vertretungsfall in die Ermittlung ein, um die passende Kontierung möglichst genau zu bestimmen.

Vereinfachte Ermittlung der Bestellung

Ähnlich der automatischen Kontierung steht auch eine automatische Ermittlung der passenden Bestellung bei Positionen mit Bestellbezug zur Verfügung. Auch hier werden intelligente Algorithmen verwendet, um die richtige Bestellposition zielsicher zu ermitteln. Hierbei werden insbesondere Preise und Wareneingänge bewertet, um den Bestellbezug herzustellen, ganz so wie es ein Bearbeiter manuell tun würde, nur vollautomatisch und in Sekundenbruchteilen.

Optimierte Übersicht über Vertretungen

Aufgaben, die in Vertretung anderer Bearbeiter ausgeführt werden, müssen meist gesondert bearbeitet werden. Damit Bearbeiter die eigenen und zu vertretende Aufgaben einfacher unterscheiden und bearbeiten können, erlaubt der Eingangskorb nun eine gezielte Anzeige der Vertretungsfälle. Der Bearbeiter kann die Ansicht der eigenen Aufgaben und der Vertretungen einfach umschalten und seine Aufgaben so noch effizienter abarbeiten.

Zusätzliche Prüfungen für Revision

Ein zusätzlicher Revisionsschritt sorgt für größtmögliche Sicherheit und Transparenz im Rechnungsprüfungsprozess. Dieser zusätzliche Bearbeitungsschritt kann z.B. bei Belegänderungen oder Änderungen der Kreditorenstammdaten während des Prüfungs- und Freigabeprozesses ausgelöst werden.

Das könnte Sie auch interessieren: